Kosmetische Duftöle

Hydrolate & Alkohole Du liest Kosmetische Duftöle 3 Minuten Weiter Pflanzenöle

Besonders bei der Selbstherstellung von Naturkosmetik und Naturseifen macht man sich Gedanken, welche dezente Duftnote man den Produkten verleihen möchte. Diese Frage haben auch wir uns gestellt und nach jahrelangem Testen und Schnuppern freuen wir uns, Dir unsere hochwertigen, allergiegetesteten kosmetischen Duftöle von vier unterschiedlichen, sehr renommierten Produzenten, die ausschließlich in der EU herstellen lassen, anbieten zu dürfen.

All diese kosmetischen Duftöle werden synthetisch aus naturidenten Stoffgemischen hergestellt und sind nicht natürlicher Herkunft, daher dürfen sie nicht mit 100% naturreinen, ätherischen Ölen verwechselt werden!

Die verfügbare Duftpalette ist beinahe unbegrenzt und sie müssen nicht mehr gemischt werden, um den perfekten Duft zu erhalten. Gerade "Neulinge" in diesem Bereich greifen gerne auf diese kosmetischen Duftöle zurück.

Was bedeutet die Bezeichnung "PÖ"?

Wir verwenden die Bezeichnung „PÖ“ für Parfümöl, wie sie in vielen Büchern und Foren vorkommt, prinzipiell nicht gerne, denn als "Parfümöl" kann jeder synthetisch hergestellter Duft gemeint sein – zum Seifen sieden und zur Herstellung von Kosmetik sind jedoch nur jene Düfte verwendbar, die auch von der EU für die Kosmetikherstellung und zum Seifen sieden zugelassen sind. 

Schließlich müssen die Düfte eine chemische (Verseifungs)Reaktion überstehen, sollen hautfreundlich sein, möglichst wenig Allergene enthalten und noch dazu ihren Duft über Monate (wenn nicht sogar Jahre) gut halten.

Bei den synthetischen Düften bitte darauf achten, dass sie nicht mit Alkohol versetzt sind, denn Alkohol lässt die Seife stocken!

Außerdem sind Duftöle (wie sie oft in Billig-Shops oder auf Weihnachtsmärkten bzw. für Duftlampen erhältlich sind) nicht für Kosmetikprodukte freigegeben und daher auf keinen Fall zur Seifenherstellung geeignet! 

Beachte bitte auch, dass der Duft einen chemischen Prozess (der bei der Herstellung von Seifen vonstatten geht) und eine große Hitze überleben muss. Da macht es keinen Sinn, eine wertvolle Seife wegen eines billigen Duftes aufs Spiel zu setzen!

Daher raten wir generell dazu nur hochwertige Duftöle, die explizit zum Seifensieden zugelassen sind, im Fachhandel für naturkosmetische Rohstoffe zu kaufen.

Bitte verwende diese kosmetischen Duftöle nicht um Lippenbalsam, Lipgloss, Zahncremen, Mundspülungen oder sinnliche Massageöle zu beduften - dazu sind nur unsere Kosmetik-Aromen geeignet!

Hier geht`s zu den Aromen...

Vorteile der kosmetischen Duftöle

Kosmetische Duftöle haben - besonders beim Seifen sieden - folgende Vorteile:

  • keine Duftveränderung während des Siedens
  • sehr lange Haltbarkeit ohne Fixateur
  • geringeres Allergiepotential als ätherische Öle und daher besser verträglich
  • preisgünstiger als ätherische Öle
  • kosmetische Duftöle haben "nur" einen guten Duft, aber keinerlei Wirkung (ätherische Öle hingegen haben nie "nur" einen Duft, sondern immer auch eine Wirkung!)

Die hohe Qualität der Düfte erlaubt einen breiten Einsatzbereich und eine denkbar geringe Dosierung.

Creme, Bodylotion, Emulsion, Fluid

5 Tropfen auf 50 g Creme.

Duschgele und Haarshampoos (alle so genannten "Rinse-Off-Produkte")

10-15 Tropfen auf 50 g.

Seifen

30 ml auf 1,3 kg Seifenmasse (GFM)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.