Bienenwachstücher selber machen

Sie eignen sich wunderbar zum Aufbewahren und Verpacken von Lebensmitteln. Lies hier nach, wie es geht!

Sie sind atmungsaktiv und anpassbar an jede Form zum Einwickeln oder Abdecken von Obst, Gemüse, Brot oder Käse. Dank des im Bienenwachs enthaltenen Propolis haben sie eine natürliche antibakterielle Wirkung, die halten Lebensmittel länger frisch.

Halte die Enden kurz fest – durch die Wärme der Hände wird das Tuch flexibel und haftet an sich selbst und an allen glatten Oberflächen. Das Bienenwachstuch kann sogar mit in die Gefriertruhe.

Reinigung

Die Reinigung erfolgt mit kaltem Wasser; bei gröberen Verschmutzungen einfach mit Seifenwasser oder mit unserem festen Spülmittel Lemon reinigen. Diese sanfte Seifenlauge entfernt Verschmutzungen und Lebensmittelreste sanft und schonend.

Wie lange kann das Bienenwachstuch verwendet werden?

Ein Tuch ist je nach Häufigkeit der Anwendung bis zu einem Jahr verwendbar. Zum „Auffrischen“ kann es bei ca. 60°C für 5 Minuten in den Ofen gelegt werden.

Aufbewahrung

Wachs ist hitzeempfindlich. Deshalb sollte man das Tuch an Orten aufbewahren, an denen es nicht zu heiß wird (max. 25°C). Im Sommer ist für das Bienenwachstuch ein schattiges Plätzchen, der Kühlschrank oder auch das Gefrierfach optimal.

Am Ende der Lebensdauer

Ist das Bienenwachstuch nicht mehr zu verwenden, kann man es einfach auf dem Kompost recyceln oder sogar als Grillanzünder verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.